Cycling Simulation
Ich freu mich das du mal wieder reinschaust ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Cycling Simulation

Die Welt des Radsports


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

09.03.-16.03. Paris – Nice PT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 09.03.-16.03. Paris – Nice PT am So 09 März 2014, 20:48

Herzlich Willkommen aus Frankreich zur berühmten Fernfahrt von Paris nach Nizza. Wir erwarten spannende Etappen und viel Aktion in der ersten Pro Tour Rundfahrt in Europa!

Ausreißer:

Klemme (TNE)
Geslin (COF)
Veikkanen (OGE)
Sütterlin (CSF)

Nachführende Teams:

TFR
OPQ
BEL
LTB

Maximalabstand:

4:11

Wertungen:

1. Bergwertung (3. Kat):

1. Geslin
2. Sütterlin
3. Klemme

1. Sprintwertung:

1. Klemme
2. Sütterlin
3. Veikkanen

2. Bergwertung (3. Kat):

1. Geslin
2. Klemme
3. Sütterlin

2. Sprintwertung:

1. Klemme
2. Sütterlin
3. Geslin

Rennverlauf:

Vier Ausreißer, die problemlos von den nachführenden Teams kontrolliert werden konnten. Den blieben aber zumindest die Zwischenwertungen. Bei den Zwischensprints kämpften die Deutschen Sütterlin und Klemme gegeneinander, bei den Bergwertungen war Geslin mit dabei, während Veikkanen sie links liegen ließ. Omega Pharma versuchte in seinem bekannten Stil eine Windkante, es ergab sich aber keine Gelegenheit. Deshalb stand einem Sprint nichts im Wege, den gewann am Ende der Slowake Sagan, vor dem Australier Howard und dem Deutschen Arndt.

Ergebnis:

1. Sagan (BEL)
2. Howard (TST) s.t.
3. Arndt (TNE) s.t.
4. Richeze (COL) s.t.
5. Sinkeldam (TFR) s.t.
6. Blythe (COF) s.t.
7. de Haes (OGE) s.t.
8. Ventoso (CJR) s.t.
9. Ratto (CSF) s.t.
10. Breschel (EUC) s.t.
11. Moser (SKY) s.t.
12. Barguil (OPQ) s.t.
13. van Stayen (LTB) s.t.
14. Kruopis (TFR) s.t.
15. Veelers (BEL) s.t.

Benutzerprofil anzeigen

2 Re: 09.03.-16.03. Paris – Nice PT am Di 11 März 2014, 00:37

Herzlich Willkommen aus Frankreich, wir senden Heute von der 2. Etappe Paris-Nizza.

Ausreißer:

Meintjes (CSF)

Nachführende Teams:

TFR
OPQ
OGE
BEL
LTB

Maximalabstand:

6:43

Wertungen:

1. Sprintwertung:

1. Meintjes
2. Henao
3. Mancebo

1. Bergwertung (3. Kat):

1. Meintjes
2. Schär
3. Breen

2. Sprintwertung:

1. Henao
2. Acevedo
3. J. J. Rodriguez

Rennverlauf:

Ein etwas schwereres Profil als Gestern, aber eine leichter zu fahrende Etappe weil man nur einen Ausreißer hatte der problemlos zu kontrollieren war. Er konnte die ersten beiden Wertungen mitnehmen, vor dem 2. Sprint hatte ihn die Meute aber schon geschluckt. Die Bergwertung wurde überrollt und Nachführer holten die Punkte, bei den Zwischensprints überraschte Henao den Rest und holte sich mehrere Bonussekunden, die am Ende noch wichtig werden könnten. Eine Windkante von Omega scheiterte weil alle aufmerksam und wenig kaputt waren wegen der leichten Etappe. Im Heute etwas schwereren Finish setzte sich wenig überraschend Sagan durch, dass ist sein Profil und seine Klasse, dazu ne ordentliche Form!

Ergebnis:

1. Sagan (BEL)
2. Sinkeldam (TFR) s.t.
3. Blythe (COF) s.t.
4. Breschel (EUC) s.t.
5. Ventoso (CJR) s.t.
6. Howard (TST) s.t.
7. Moser (SKY) s.t.
8. Richeze (COL) s.t.
9. Arndt (TNE) s.t.
10. Haas (OGE) s.t
11. van Stayen (LTB) s.t.
12. Ratto (CSF) s.t.
13. Cherel (OPQ) s.t.
14. Uran (CAN) s.t.
15. Gutierrez (MOV) s.t.

Benutzerprofil anzeigen

3 Re: 09.03.-16.03. Paris – Nice PT am Mi 12 März 2014, 11:49

Herzlich Willkommen aus Frankreich, Heute steht die 3. Etappe auf dem Programm!

Ausreißer:

Cherel (OPQ)

Nachführende Teams:

TFR
OGE
BEL
LTB
MOV

Maximalabstand:

5:55

Wertungen:

1. Bergwertung (3. Kat):

1. Cherel
2. Klemme
3. J. J. Rodriguez

1. Sprintwertung:

1. Cherel
2. Sagan
3. Bakelants

2. Sprintwertung:

1. Cherel
2. Sagan
3. Barta

Rennverlauf:

Eine extrem leichte Etappe, ein Ausreißer, flaches Profil! Cherel war der mutige der sich alleine vor der Meute versuchte und wurde mit allen Wertungen des Tages belohnt. Bei der Bergwertung wollten Klemme und Rodriguez Punkte und bekamen sie auch. Bei den Sprints hatten viele Teams auf Henaos Coup von Etappe 2 reagiert und so wollten mehrere Fahrer die Sekunden selber holen. Sagan der nun wieder der gewohnte Kannibale wird holte sich die Sprints aber jeweils locker, während Barta, Bakelants, Reza und erneut Henao um die restlichen Punkte kämpften. Der Ausreißer wurde 5,7 Kilometer vor dem Ziel eingeholt und die Zielgerade ging dann leicht berghoch. Jeder kann sich denken wem das am meisten entgegenkommt? Er kommt aus der Slowakei und fährt für Belkin und keiner weiß so genau was er am besten kann, es ist Peter Sagan, Howard und Sinkeldam auf den Plätzen.

Ergebnis:

1. Sagan (BEL)
2. Howard (TST) s.t.
3. Sinkeldam (TFR) s.t.
4. Moser (SKY) s.t.
5. Breschel (EUC) s.t.
6. Haas (OGE) s.t.
7. Richeze (COL) s.t.
8. Blythe (COF) s.t.
9. Barguil (OPQ) s.t.
10. Arndt (TNE) s.t.
11. Ratto (CSF) s.t.
12. van Stayen (LTB) s.t.
13. Uran (CAN) s.t.
14. Valverde (MOV) s.t.
15. Ventoso (CJR) s.t.

Benutzerprofil anzeigen

4 Re: 09.03.-16.03. Paris – Nice PT am Do 13 März 2014, 19:57

Herzlich Willkommen aus Frankreich, die 4. Etappe steht auf dem Programm und es wird schwerer!

Ausreißer:

Peterson (EUC)
Schumacher (TNE)
Acevedo (COL)
Reza (COF)
Barguil (OPQ)
Dockx (LTB)
Diaz (BAR)

Nachführende Teams:

SKY (ab 2. 3 Kat Berg)
TST (1 Fahrer)
TFR
OGE
BEL
LIQ (1 Fahrer)
MOV (ab 2. 3 Kat Berg)

Maximalabstand:

2:47

Wertungen:

1. Sprintwertung:

1. Schumacher
2. Reza
3. Diaz

1. Bergwertung (3. Kat):

1. Peterson
2. Barguil
3. Schumacher

2. Bergwertung (3. Kat):

1. Barguil
2. Reza
3. Schumacher

3. Bergwertung (3. Kat):

1. Schumacher
2. Barguil
3. Reza

2. Sprintwertung:

1. Schumacher
2. Reza
3. Diaz

4. Bergwertung (2. Kat)

1. Slagter
2. Gesink
3. Henao
4. Aru
5. Bardet

Rennverlauf:

Eine klar schwerere Etappe als bisher alle dagewesenen und dementsprechend hart ging es gleich von Beginn an los. Viele Fahrer wollten diesmal in die Gruppe, nur Movistar wollte eine größere Gruppe verhindern, war aber alleine auf weiter Flur. So konnte sich eine größere Gruppe lösen, die sich aber dank der geschlossenen Arbeit mehrerer Teams nie richtig weit absetzen konnte. Spätestens als Sky und Movistar mit ihren starken Teams dann auch noch einsteigen am 2. Anstieg der 3. Kategorie war klar das die Gruppe nichts ins Ziel kommen wäre. So blieben ihnen alle Wertungen bis auf die letzte, die sie umkämpft dann unter sich ausmachten. Am Anstieg der 2. Kategorie dann hohes Tempo von Sky und Movistar, sodass lange die Attacken einzelner Fahrer (u.a. Spilak) keinen großen Erfolg hatten, weiter als 50-100 Meter kamen sie alle nie weg. Hinten wurde es aber zum Ausscheidungsfahren, ein Fahrer nach dem anderen fiel hinten raus und so wurde das Feld immer kleiner. Erst die Attacken von Gesink und Slagter hatten einen kleinen Erfolg und eine Gruppe mit den beiden und Henao, Uran, Bardet, Geniez, Aru und Chernetsky kam mit 7 Sekunden Vorsprung auf den Gipfel. Hinten waren es aber Movistar und Belkin, die für hohes Tempo und Einigkeit sorgten, sodass diese Gruppe von dem klein gewordenen Hauptfeld eingeholt wurde. Einzelne Attacken waren gegen die Übermacht dieser beiden Teams auch nicht mehr von Erfolg gekrönt, da auch Sky jetzt wieder half, und so kam es zum Sprint einer ersten Gruppe! Die wenigen Sprinter die diesen Anstieg geschafft hatten machten den Sieg unter sich aus, am Ende war Sagan erneut nicht zu schlagen, der sogar die Unterstützung von Gilbert hatte. Valverde belohnte die harte Arbeit seines Teams mit Platz 2, 3. wurde Diego Ulissi.

Ergebnis:

1. Sagan (BEL)
2. Valverde (MOV) s.t.
3. Ulissi (SKY) s.t.
4. Uran (LIQ) s.t.
5. Haas (TSV) s.t.
6. Henao (COL) s.t.
7. Bakelants (OPQ) s.t.
8. Vandenbergh (LTB) s.t.
9. Barta (COF) s.t.
10. Rodriguez (CJR) s.t.
11. Chernetskiy (TFR) s.t.
12. Fröhlinger (TNE) s.t.
13. Vichot (EUC) s.t.
14. Geniez (TST) s.t.
15. Bardet (OPQ) s.t.

Gruppe 1 s.t.
Gruppe 2 +1:23
Gruppe 3:+4:16

Movistar:

Moreno, Tiralongo (MOV) Gruppe 1
Zandio, Boaro (MOV) Gruppe 2
Gutierrez, Mas Bonet Gruppe 3

Bardiani:

Ratto, Gebremyam, Palini, Sütterlin Gruppe 2
Andriato, Diaz, Manfredi, Meintjes Gruppe 3

Lotto:

Devolder, Leukemans Gruppe 2
Amorison, Dockx, Kaisen, van Stayen, Verrecken

Cannondale:

Betancour, Monfort, Rolland Gruppe 1
Amador, Seeldrayers Gruppe 2
Sarmiento, Chamorro Gruppe 3

Belkin:

Gilbert, Schär Gruppe 1
Veelers, Maaskant Gruppe 2
Lighthart, Vermelfoort, Bol Gruppe 3

Topsport:

Slagter, Nordhaug Gruppe 1
Wellens, Veikannen Gruppe 2
de Haes, Hulsmans, Wippert Gruppe 3

Caja Rujal:

Valls, Pardilla Gruppe 2
de la Cruz, Herrada, Herrada, Moreno, Ventoso Gruppe 3

Omega:

Bardet, Cherel Gruppe 1
Waytens, Serry, Barguil Gruppe 2
Bagot, Zingel Gruppe 3

Cofidis:

Aru,Kern, Le Mevel Gruppe 1
Geslin, Vachon Gruppe 2
Reza, Verhelst Gruppe 3

FDJ:

Gruppe 3

Trek:

Sinkeldam, Kruopis Gruppe 2
Balck, Breen, Hansen, Reguigui, Steensen Gruppe 3

Colombia:

Mancebo, Rodriguez Gruppe 1
Acevedo, Infantino, Suarez Gruppe 2
Moyano, Richeze Gruppe 3

Net App:

Schumacher Gruppe 2
Arndt, Hondo, Klemme, Matzka, Reinhardt, Thömel Gruppe 3

Tinkoff-Saxo:

Jeanesson, Stannard Gruppe 1
Howard, Bennet, Deignan Gruppe 2
Tuft, Vinther Gruppe 3

Sky:

Porte, Gesink, Thomas, Ulissi Gruppe 1
Kislerovski, Lövkvist, Moser Gruppe 2
Gusev Gruppe 3

Europcar:

Intxausti, Spilak Gruppe 1
Breschel, Peterson, Gadret Gruppe 2
Coppel, Paiani Gruppe 3

Benutzerprofil anzeigen

5 Re: 09.03.-16.03. Paris – Nice PT am Mi 19 März 2014, 13:29

Herzlich Willkommen aus Frankreich, endlich geht es mit der 5. Etappe weiter aus Frankreich!

Ausreißer:

Thömel (TNE)
Kruopis (TFR)
Geslin (COF)
Serry (OPQ)
Wellens (OGE)
Keisse (LTB)

Nachführende Teams:

Belkin
Movistar

Maximalabstand:

3:11

Wertungen:

1. Bergwertung 3. Kat:

1. Serry
2. Geslin
3. Thömel

2. Bergwertung 3. Kat:

1. Geslin
2. Serry
3. Thömel

1. Sprint:

1. Thömel
2. Serry
3. Keisse

3. Bergwertung 3. Kat:

1. Serry
2. Geslin
3. Thömel

2. Sprint:

1. Thömel
2. Serry
3. Keisse

4. Bergwertung 2. Kat:

1. Geslin
2. Serry
3. Kruopis
4. Wellens
5. Thömel

Rennverlauf:

War das die Folge der bisherigen Sagan Dominanz? Auf jeden Fall wollten Heute sehr viele Fahrer in die Gruppe kommen und außer Belkin wollte niemand dagegenhalten. Lediglich Movistar hatte das Ziel keine größere Gruppe wegzulassen, man konnte mit seinem hohen Kraftaufwand dann aber zumindest verhindern das kein Fahrer aus der 1. Gruppe des Vortags in die Gruppe kam, sehr zum Leidwesen von Francisco Mancebo, aber irgendwie auch logisch das so jemand nicht wegkommen soll. Da sich aber auch noch einige Fahrer aus der Gruppe 2, die noch keinen Riesenrückstand haben in der Gruppe befanden sorgten Movistar und Belkin dafür das der Abstand nicht zu groß wird, dass vorallem dank des Spanischen Teams gelang. Die Niederländer mussten schon viel arbeiten und das konnte man ihnen ansehen! Eine Chance sie ganz einzuholen bestand aber nicht, weil Movistar das nicht unbedingt wollte und Belkin nicht mehr konnte, weil das Rennen nicht ganz so leicht war. Um die Wertungen kämpften vorne Thömel, Serry und Geslin, die anderen drei sparten lieber Kräfte und Keisse nahm noch die 3. Plätze bei den Sprints mit, die keiner wollte. Der Abstand vor dem Anstieg der 2. Kategorie war so groß, dass eine realistische Chance bestand durchzukommen. Dadurch schonte sich keiner und das Tempo wurde hochgehalten, sodass die schwächeren Fahrer Keisse und Thömel zurückfielen, sie erreichten den Gipfel noch knapp vor dem Feld, wurden später aber noch eingeholt. Die vier vorne wollte zunächst Wellens sprengen, lediglich Geslin konnte aber nicht mehr folgen, rettete sich aber noch knapp vor dem Fels ins Ziel. 1,2 Kilometer vor dem Ziel ging Serry in die Offensive, Kruopis und Wellens aber aufmerksam und so wurde der Sprint von Serry dann zu lang. Wellens und Kruopis konnte er so nicht halten als es in den Sprint ging, in diesem Mann gegen Mann Duell war der Litauer dann der stärkere und holte sich den Tagessieg!

Ergebnis:

1. Kruopis (TFR)
2. Wellens (OGE) s.t.
3. Serry (OPQ) +0:04
4. Geslin (COF) +0:29
5. Sagan (BEL) +0:56
6. Arndt (TNE) s.t.
7. Sinkeldam (TFR) s.t.
8. Howard (TST) s.t.
9. Blythe (COF) s.t.
10. Breschel (EUC) s.t.
11. Moser (SKY) s.t.
12. van Staeyen (LTB) s.t.
13. Haas (OGE) s.t.
14. Uran (LIQ) s.t.
15. Barguil (OPQ) s.t.

Benutzerprofil anzeigen

6 Re: 09.03.-16.03. Paris – Nice PT am Fr 21 März 2014, 17:47

Herzlich Willkommen aus Frankreich, es steht die Königsetappe auf dem Programm, eine Bergankunft, eine Vorentscheidung im Gesamtklassement könnte fallen!

Ausreißer:

Schumacher (TNE)
Barguil (OPQ)

Nachführende Teams:

EUC (ab Bourigaille)
SKY (ab Bourigaille)
TST
COL (am Bourigaille)
TFR
COF
BEL
CAN
MOV

Maximalabstand:

4:27

Wertungen:

1. Bergwertung 3. Kat:

1. Barguil
2. Schumacher
3. Klemme

1. Sprint:

1. Schumacher
2. Barguil
3. Sagan

2. Bergwertung 2. Kat:

1. Barguil
2. Schumacher
3. Klemme
4. Geslin
5. Tuft

3. Bergwertung 3. Kat:

1. Schumacher
2. Barguil
3. Klemme

2. Sprint:

1. Schumacher
2. Barguil
3. Sagan

4. Bergwertung 1. Kat:

1. Uran
2. Thomas
3. Slagter
4. Rodriguez
5. Spilak
6. Henao
7. Valverde

5. Bergwertung 2. Kat:

siehe Ergebnis

Rennverlauf:

Diese Etappe war wieder ganz anders als die vorherige. Die erfolgreiche Flucht am Vortag machte den Fahrern wohl keinen Mut, dadurch nur 2 Ausreißer, die von sehr vielen Teams verfolgt wurden, dementsprechend nicht vorhanden ist die Chance auf das durchkommen. Die Wertungen konnten sie zum großen Teil unter sich ausmachen, mehr war aber auch nicht drin. Um die Bergpunkt kämpften aus dem Feld immer Klemme und Geslin, den dritten Platz bei den Sprints holte sich jeweils Sagan mit seinem Zug. Doch bereits zu Beginn des 1. Kategorie Anstiegs war Schluss mit den Ausreißern und das Feld riss unter dem Tempodiktat vieler Mannschaften auseinander. Als dann noch Porte attackierte war der Siedepunkt erreicht, wegkommen konnte er aber nicht. Diese Attacke ließ aber Sagan zurückfallen, der aber sein Team ab der Seite hatte. Eine Attacke von Bardet war ebenso zwecklos wie auf der Abfahrt eine von Spilak mit seinem Teamkollegen Vichot. An der kleinen Gegensteigung am Schluss ging es um Sekunden, jede einzelne von ihnen kann am Ende entscheidend sein. Im Uphill Sprint gewann dann souverän Valverde, vor Uran und Bakelants. Die 2. Gruppe hielt dank der großen Arbeit von Belkin und Lotto den Abstand in Grenzen.

Ergebnis:

1. Valverde (MOV) s.t.
2. Uran (CAN) s.t.
3. Bakelants (OPQ) s.t.
4. Slagter (OGE) s.t.
5. Vichot (EUC) s.t.
6. Ulissi (SKY) s.t.
7. Fröhlinger (TNE) s.t.
8. Geniez (TST) s.t.
9. Rodriguez (CJR) s.t.
10. Chernetsky (TFR) s.t.
11. Henao (COL) s.t.
12. Aru (COF) s.t.
13. Thomas (SKY) s.t.
14. Spilak (EUC) s.t.
15. Cherel (OPQ) s.t.
Rest Gruppe 1 s.t.
Gruppe 2 +0:49
Gruppe 3 +2:32
Gruppe 4 +5:18


Europcar:

Intxausti, Gadret (Gruppe 2)
Peterson, Coppel (Gruppe 3)
Breschel, Paiani (Gruppe 4)

Sky:

Porte (Gruppe 1)
Gesink, Moser (Gruppe 2)
Kislerovski, Löfkvist (Gruppe 3)
Gusev (Gruppe 4)

Tinkoff-Saxo

Jeanesson (Gruppe 1)
Stannard, Deignon (Gruppe 2)
Bennet, Vinther (Gruppe 3)
Howard, Tuft (Gruppe 4)

Net App

Schumacher (Gruppe 3)
Arndt, Hondo, Klemme, Matzka, Reinhardt, Thömel (Gruppe 4)

Colombia

Acevedo, Mancebo (Gruppe 2)
Moyano (Gruppe 3)
Infantino, Richeze, Rodriguez, Suarez (Gruppe 4)

Trek

Balck, Reguigui (Gruppe 2)
Breen, Kruopis (Gruppe 3)
Hansen, Sinkeldam, Steensen (Gruppe 4)

FDJ

Alle (Gruppe 4)

Cofidis

Barta, Kern, Le Mevel (Gruppe 2)
Reza, Vachon (Gruppe 3)
Geslin (Gruppe 4)
Blythe (DNF)

Omega

Bardet, Bagot (Gruppe 2)
Barguil, Serry (Gruppe 3)
Wayetens, Zingle (Gruppe 4)

Caja

Pardilla, Valls (Gruppe 2)
de la Cruz, Moreno (Gruppe 3)
Herrada, Herrada, Ventoso (Gruppe 4)

Orica

Nordhaug (Gruppe 1)
Haas, Wellens (Gruppe 2)
Veikannen, Wippert (Gruppe 3)
de Haes, Hulsmans (Gruppe 4)

Belkin

Sagan, Schär, Gilbert, Maaskant (Gruppe 2)
Vermeltfoort, Bol (Gruppe 3)
Lighthart, Veelers (Gruppe 4)

Cannondale

Betancour (Gruppe 1)
Roland, Monfort, Amador (Gruppe 2)
Seeldrayers (Gruppe 3)
Chamorro, Sarmiento (Gruppe 4)

Lotto

Vandenbergh, Leukemans (Gruppe 2)
Devolder (Gruppe 3)
Amorison, Dockx, Keisse, van Staeyen, Vereecken (Gruppe 4)

Bardiani

Alle (Gruppe 4)

Movistar

Moreno (Gruppe 1)
Tiralongo (Gruppe 2)
Mas Bonet, Boaro (Gruppe 3)
Gutierrez, Zandio (Gruppe 4)

Benutzerprofil anzeigen

7 Re: 09.03.-16.03. Paris – Nice PT am Fr 04 Apr 2014, 13:38

Wir können sie nach langer Pause endlich wieder aus Frankreich willkommen heißen, die Rundfahrt Paris-Nizza wird mit der 7. Etappe fortgesetzt!

Ausreißer:

Stannard (TST)
Klemme (TNE)
Balck (TFR)

Nachführende Teams:

SKY (an den Anstiegen)
OPQ
CJR
BEL
MOV

Maximalabstand:

6:24

Wertungen:

1. Sprint:

1. Stannard
2. Balck
3. Klemme

1. Bergwertung (1.Kat):

1. Klemme (TNE)
2. Stannard (TST)
3. Balck (TFR)
4. Geslin (COF)
5. Vachon (COF)
6. Reza (COF)
7. Bol (BEL)

2. Bergwertung (3. Kat):

1. Klemme (TNE)
2. Balck (TFR)
3. Stannard (TST)

3. Bergwertung (1. Kat):

1. Klemme (TNE)
2. Stannard (TST)
3. Balck (TFR)
4. Geslin (COF)
5. Reza (COF)
6. Vachon (COF)
7. Vermeltfoort (BEL)

4. Bergwertung (3. Kat):

1. Klemme (TNE)
2. Balck (TFR)
3. Stannard (TST)

5. Bergwertung (2. Kat):

1. Klemme (TNE)
2. Stannard (TST)
3. Balck (TFR)
4. Geslin (COF)
5. Reza (COF)

2. Sprint:

1. Balck (TFR)
2. Stannard (TST)
3. Klemme (TNE)

Rennverlauf:

Es gab zu Beginn einen sehr hektischen Rennverlauf, da viele Fahrer in die Gruppe des Tages wollten. Es setzte sich dann einer Sechsergruppe ab mit Balck, Stannard, Klemme, Mancebo, Barta und Gilbert, die aber nicht richtig wegkam. Wenige Sekunden vor der Einholung attackierte Klemme nochmal und Balck sowie Stannard gingen mit, die anderen drei ließen sich ins Feld zurückfallen und dann konnte sich diese Gruppe absetzen. Vermutlich waren den Teams die drei eingeholten noch nicht weit genug im Klassement entfernt und deshalb ging man lieber auf Nummer sicher, dazu könnte es sein das manche das Sagan Team nicht aus der Verantwortung lassen wollten. Viele der Nachführenden Teams hatten zuletzt oft gearbeitet und waren nicht mehr voll bei Kräften, aber dank Caja Rujal, die bisher noch nichts gemacht hatten gab es keinerlei Probleme die Ausreißer zu kontrollieren, die so zwar alle Wertungen erreichten, aber nicht das Ziel vor dem Rest. Die Sprintwertungen waren allen egal, die Bergwertungen konnte Klemme ohne Gegenwehr gewinnen, der einzige der auch noch Punkte wollte war Geslin und der war im Feld und holte sich alles was übrig bleibt. Im Feld drückte Sky an den Bergen immer aufs Gas und Omega fuhr eh hohes Tempo, attackierte aber auch ständig Richtung Ziel, sodass das Tempo nie so hoch war wie es hätte sein sollen. Auch Sky und wiedermal Europcar entschieden sich statt konstant hohen Tempo für immer wieder attackieren, wodurch das Tempo mal exorbitant hoch war und mal verdammt niedrig. Dazu kam das die letzte Bergwertung über 60 Kilometer vom Ziel entfernt war und so einiges wieder zusammenrollte. Am Ende waren alle in einer Gruppe, aber nicht mehr alle Sprinter hatten die Kraft um den Sieg mitzufahren, zum einen weil es berghoch ging und zum anderen weil es so viele Berge im Verlauf der Etappe waren. Als Joquin Rodriguez kurz vor dem Ziel in seiner unwiderstehlichen Art attackierte konnte ihm wie gewohnt keiner mehr folgen, auch wenn es am Ende nur um Sekunden ging, aber der Spanier war bisher geschickt gefahren und nur mitgerollt bei den besten. Den Sprint des Feldes gewann Sagan vor Valverde. Eine traurige Nachricht gab es noch, dass Team Bardiani verpasste aufgrund einer falschen Information des Teammanagers den Start und musste abreisen.

Ergebnis:

1. Rodriguez (CJR)
2. Sagan (BEL) +0:03
3. Valverde (MOV) s.t.
4. Howard (TST) s.t.
5. Ulissi (SKY) s.t.
6. Vichot (EUC) s.t.
7. Ventoso (CJR) s.t.
8. Bakelants (OPQ) s.t.
9. Sinkeldam (TFR) s.t.
10. Arndt (TNE) s.t.
11. Henao (COL) s.t.
12. Aru (COF) s.t.
13. Kruopis (TFR) s.t.
14. Gilbert (BEL) s.t.
15. Cherel (OPQ) s.t.
Rest s.t.

Benutzerprofil anzeigen

8 Re: 09.03.-16.03. Paris – Nice PT am So 06 Apr 2014, 14:26

Hallo und Herzlich Willkommen, es gibt gute Nachrichten, Heute geht die Fernfahrt Paris-Nizza zu Ende, mit einer Etappe die noch eine Veränderung in der Gesamtwertung bringen könnte!

Ausreißer:

Schumacher (TNE)
Geslin (COF)
Barguil (OPQ)
Schär (BEL)

Nachführende Teams:

Europcar
Trek
Caja Rujal

Maximalabstand:

4:33

Wertungen:

1. Sprint:

1. Schär
2. Barguil
3. Geslin

1. Bergwertung (2. Kat)

1. Barguil
2. Schumacher
3. Geslin
4. Schär
5. Gadret

2. Bergwertung (2. Kat)

1. Schumacher
2. Geslin
3. Barguil
4. Schär
5. Coppel

3. Bergwertung (2. Kat)

1. Geslin
2. Barguil
3. Schumacher
4. Schär
5. Peterson

4. Bergwertung (1. Kat)

1. Barguil
2. Schumacher
3. Geslin
4. Schär
5. Gadret
6. Coppel
7. Peterson

5. Bergwertung (1. Kat)

1. Rodriguez
2. Aru
3. Sagan
4. Spilak
5. Vichot
6. Geniez
7. Bakelants

2. Sprint:

1. Sagan
2. Rodriguez
3. Bakelants

Rennverlauf:

Diesmal war der Rennbeginn weniger anstrengend, es kamen alle weg die wollten, nur Gilbert wieder nicht, stattdessen ging dann Kollege Schär in die Gruppe. Bis auf den Schweizer wollten auch alle die Bergwertungen, sodass es ein harter Kampf um die Punkte wurde, während der Sprint überfahren wurde. Die hinten hatten alles im Griff und kontrollierten die Ausreißer mühelos. Am letzten Anstieg war es für sie vorbei und erst Aru, später dann Rodriguez versuchten sich zu lösen, aufgrund des langsamen Rennens und der Führungsarbeit einiger Teams war das alles ohne großen Erfolg. Es fielen zwar einige Fahrer hinten weg, die aber später wieder rankamen, als auf der Abfahrt außer Omega die mit Bakelants attackierten nichts großes mehr passierte. So waren am Ende alle im Feld, der Sprint ging aber dennoch nicht an die reinen Sprinter, die vorher zu sehr gelitten hatten. Sagan beendete die Rundfahrt wie er sie begonnen hatte mit einem Sieg, vor Rodriguez und Bakelants

Ergebnis:

1. Sagan (BEL)
2. Rodriguez (CJR) s.t.
3. Bakelants (OPQ) s.t.
4. Ulissi (SKY) s.t.
5. Vichot (OPQ) s.t.
6. Aru (COF) s.t.
7. Valverde (MOV) s.t.
8. Howard (TST) s.t.
9. Sinkeldam (TFR) s.t.
10. Arndt (TNE) s.t.
11. Henao (COL) s.t.
12. Ventoso (CJR) s.t.
13. Cherel (OPQ) s.t.
14. Gilbert (BEL) s.t.
15. Kruopis (TFR) s.t.
Rest s.t.

Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten