Cycling Simulation
Ich freu mich das du mal wieder reinschaust ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Cycling Simulation

Die Welt des Radsports


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

28.03.-28.03. E3 Harelbeke PT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 28.03.-28.03. E3 Harelbeke PT am Mi 02 Apr 2014, 20:21

0km

Ich begrüße sie zur diesjährigen Ausgabe von E3 Harelbeke. Bei diesem PT-Rennen kommt es zum nächsten Schlagabtausch zwischen den Stars der Klassikerszene wie Boonen, Cancellara und Sagan. In den letzten 2 Jahren war immer ein Fahrer des Astana-Teams ganz oben auf dem Treppchen. Von den bisherigen 4 Siegern ist nur noch Cancellara, der 2013 triumphieren konnte, am Start. Aber auch Heinrich Haussler und Tom Boonen konnten hier schon auf dem Podium stehen. Kann Sagan in diesem jahr die Astana-Dominanz brechen?

5km

Früh bildete sich eine Ausreißergruppe. Mit dabei waren Bonnet (FDJ), Malacarne (COF) und Gerdemann (TNE) rissen aus.

10km

In der Nachführarbeit finden wir Fahrer von Astana, Tinkoff-Saxo, Belkin, OPQ und Caja Rural.

45km

Das Rennen plätschert vor sich hin. Die Ausreißer werden nicht weit weg gelassen und sind jederzeit in der Reichweite des Hauptfeldes.

146km

Am Knokteberg zog dann Astana das Tempo hoch und so war es hier schon um die Ausreißer geschehen.

170km

Am Kapelberg ging es nun weiter mit der Astana Aussiebung. Iglinskiy erhöhte das Tempo schlagartig, sodass die meisten Kapitäne nur noch wenige Helfer hatten.

175km

Am Paterberg attackierte nun Stannard. Doch auch Grivko erhöhte das Tempo mit seinen beiden Kapitänen schlagartig, sodass sich eine Favoritengruppe bildete. In ihr waren: Boonen, Cancellara, Grivko (AST), Stybar (FDJ), Haussler, Oss (OGE), Stannard (TST), Terpstra, Boom, Sagan (BEL), Degenkolb, Van Avermaet (OPQ), Kwiastkowski (CJR) und Marcato (COF).

179km

Am Oude Kwaremont ging dann Cancellara höchstperönlich. Hinter ihm bildete sich eine Verfolgergruppe aus Boonen (AST), Stybar (FDJ), Haussler (OGE), Stannard (TST), Sagan, Terpstra (BEL) und Van Avermaet, Degenkolb (OPQ).

185km

Vor allem Terpstra machte das Tempo für Sagan. Aber auch alle anderen wollten Cancellara nicht einfach ziehen lassen. So wurde Cancellara nach 191km wieder gestellt. Dann attackierte Boonen direkt, aber er konnte sich nicht weiter lösen. Astana tat alles dafür, dass sich jemand von ihnen lösen konnte, doch sie blieben zusammen.

210km

So kam es dann zum Sprint aus der Kleingruppe. Diesen gewann Sagan ganz knapp vor Haussler und Boonen. Degenkolb und Stybar komplettierten die Top5.



Endergebnis:

01 SAGAN Peter (BEL) 26.01.1990
02 HAUSSLER Heinrich (OGE) 24.02.1984
03 BOONEN Tom (AST) 15.10.1980
04 DEGENKOLB John (OPQ) 07.01.1989
05 STYBAR Zdenek (FDJ) 11.12.1985
06 VAN AVERMAET Greg (OPQ) 17.05.1985
07 CANCELLARA Fabian (AST) 18.03.1981  (TT)
08 STANNARD Ian (TST) 25.05.1987
09 TERPSTRA Niki (BEL) 18.05.1984
10 MARCATO Marco (COF) 11.02.1984 +0:27
11 OSS Daniel (OGE) 13.01.1987
12 GESCHKE Simon (TNE) 13.03.1986
13 KWIATKOWSKI Michal (CJR) 02.06.1990
14 BOOM Lars (BEL) 30.12.1985
15 GRIVKO Andriy (AST) 07.08.1983  (RR)
16 FEDRIGO Pierrick (COF) 30.11.1978 +1:01
17 MAES Nikolas (OGE) 09.04.1986
18 IGLINSKIY Maxim (AST) 18.04.1981 (RR)
19 PUCCIO Salvatore (COF) 31.08.1989
20 WEGMANN Fabian (TNE) 20.06.1980 +2:50
21 SINKELDAM Ramon (TFR) 09.02.1989
22 NIZZOLO Giacomo (CJR) 30.01.1989
23 ALAPHILIPPE Julian (FDJ) 11.06.1992
24 PETIT Adrien (OPQ) 26.09.1990
25 MARTENS Paul (COF) 26.10.1983

Benutzerprofil anzeigen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten