Hattrick Hall of Fame
Ich freu mich das du mal wieder reinschaust ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Hattrick Hall of Fame

Kamin- und Zigarrenzimmer - Nur für die Besten


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

06.04.-06.04. Ronde van Vlaanderen PT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 06.04.-06.04. Ronde van Vlaanderen PT am So 06 Apr 2014, 21:31

Nur wenige Teams fanden sich ein zur Flandernrundfahrt 2014, doch so konnten zumindest einige Stürze verhindert werden... Gleich zu Beginn des Rennens setzten sich Nelson Oliveira (Cjr) und Paul Voss (Tne) ab. Sie konnten einen Vorsprung von bis zu 15 Minuten rausfahren, doch die Teams der Favoriten allen voran Astana, Belkin und OmegaPharma hatten stets Kontrolle über das Renngeschehen. Am Valkenberg, dem siebten Helling des Tages etwa 90 Kilometer vor dem Ziel, konnte sich Benoit Jarrier von Cofidis absetzen und kurze Zeit später zur Spitze aufschließen. Doch kurz darauf erhöhten Astana und Belkin die Geschwindigkeit im Feld und so lief am Kanarieberg wieder alles zusammen. Bei der zweiten Überquerung des Oude Kwaremont (circa 70 Kilometer vor dem Ziel) rissen Linus Gerdemann (Tne) und Pierrick Fedrigo (Cof) an, doch sie wurden bald wieder eingeholt. Ab dem Paterberg waren Belkin und Astana dann allgegenwertig an der Spitze des Pelotons, das Tempo wurde sehr hoch gehalten. Dadurch verpufften weitere Angriffe von den beiden aktivsten Teams NetApp und Cofidis. Im Anschluss erhöhten Astana mit Grivko und Iglinsky und Belkin mit Terpstra und Boom die Schlagzahl weiter, somit passierte bis zum Oude Kwaremont nicht viel.

Die ganze Spannung des Rennens sollte also auf den letzten 20 Kilometern ihren Höhepunkt erreichen. Astana ging diesen vorletzten Helling offensiv von vorne an und es kam der erwartete Angriff von Cancellara (Ast). Nicht erwarten konnte man, dass Sagan (Bel) als Gewinner von Mailand - San Remo und dem E3 Prijs dieses Jahr nicht mitgehen konnte. An seinem Hinterrad waren mit Tom Boonen (Ast), Zdenek Stybar (Fdj) oder auch Jon Degenkolb (Opq) zahlreiche andere Favoriten, die entweder auch nicht mehr mitfahren konnten oder sich taktisch verkalkuliert hatten. An Cancellaras Hinterrad konnten sich lediglich zwei Fahrer behaupten und zwar Greg van Avermaet (Opq) und Ian Stannard (Tst). Die drei arbeiteten einigermaßen zusammen und machten so den Sieg unter sich aus. Nach einem ganz starken Antritt sah Cancellara wie der sichere Sieger aus, doch während Stannard nichts entgegenzusetzen hatte und auf Platz drei landete, konnte van Avermaet den Schweizer Superstar auf den letzten Metern noch übersprinten. Sagan gewann den Sprint der Verfolger.


Resultat:

01. VAN AVERMAET Greg (OPQ) 17.05.1985
02. CANCELLARA Fabian (AST) 18.03.1981  (TT)
03. STANNARD Ian (TST) 25.05.1987 +0:02
04. SAGAN Peter (BEL) 26.01.1990 (RR) (TT) +0:37
05. STYBAR Zdenek (FDJ) 11.12.1985
06. BOONEN Tom (AST) 15.10.1980
07. SINKELDAM Ramon (TFR) 09.02.1989
08. DEVENYNS Dries (LTB) 22.07.1983
09. DEVOLDER Stijn (LTB) 29.08.1979
10. DEGENKOLB John (OPQ) 07.01.1989 +0:41
11. LEUKEMANS Björn (LTB) 01.07.1977
12. TERPSTRA Niki (BEL) 18.05.1984
13. KWIATKOWSKI Michal (CJR) 02.06.1990 +1:35
14. VANDENBERGH Stijn (LTB) 25.04.1984
15. VANSUMMEREN Johan (LTB) 04.02.1981
16. MARCATO Marco (COF) 11.02.1984 +1:59
17. DUMOULIN Tom (CAN) 11.11.1990
18. IGLINSKIY Maxim (AST) 18.04.1981 (RR)
19. NUYENS Nick (COF) 05.05.1980
20. IMPEY Daryl (TST) 06.12.1984 +2:26(RR)
21. HUSHOVD Thor (CAN) 18.01.1978
22. BOOM Lars (BEL) 30.12.1985 (TT)
23. NIZZOLO Giacomo (CJR) 30.01.1989 +3:10
24. HOWARD Leigh (TST) 18.10.1989
25. WEGMANN Fabian (TNE) 20.06.1980 (RR)
26. GRIVKO Andriy (AST) 07.08.1983 (RR)
27. PUCCIO Salvatore (COF) 31.08.1989
28. LUDVIGSON Tobias (CAN) 22.02.1991
29. GESCHKE Simon (TNE) 13.03.1986
30. LAMPAERT Yves (OPQ) 10.04.1991



Benutzerprofil anzeigen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten