Cycling Simulation
Ich freu mich das du mal wieder reinschaust ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Cycling Simulation

Die Welt des Radsports


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

23.04.-23.04. La Fleche Wallone PT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 23.04.-23.04. La Fleche Wallone PT am Do 24 Apr 2014, 21:08

Ich schon wieder! Ganz genau Very Happy Und zwar freue ich mich Sie erneut begrüßen zu dürfen, dieses mal mit dem Wallonischen Pfeil! Der zweite der Frühjahrsklassiker also und wer noch einmal einen Blick aufs Amstel Gold werfen möchte der sollte hier mal schauen. Gilbert (Bel), vor Rodriguez (Cjr) und Gasparotto (Tfr) also auf dem Podium.

Auch heute konnte sich gleich am Anfang eine Ausreißergruppe absetzen, die Namen der Mutigen lauteten wie folgt: Pliuschin (Cof), Paulinho (Tst), Janorschke (Tne) und Saramotins (Ast). 199 Kilometer mussten zurückgelegt werden, darunter dreimal der Anstieg zur Mur de Huy, einem der klangvollsten überhaupt im Radsport. Von Beginn an waren die Verhältnisse geklärt, OmegaPharma, Caja Rural, Cannondale, Lotto, Belkin und Trek wechselten sich in der Verfolgung der vier Spitzenreiter ab. Alles sah nach dem typischen Verlauf aus, eine lange Flucht aber letztendlich keine Chance für die Ausreißer und die Entscheidung des Rennens am Schlussanstieg. Eine erste Belebung des Rennens erfolgte durch Martin Reimer (Tne), der ehemalige deutsche Meister versuchte sich ca. 50 Kilometer vor dem Ziel an der Côte de Bohisseau abzusetzen, doch er gab nach kurzer Zeit auf, da er nicht nach vorne aufschließen konnte.

Kurze Zeit später verschärfte Cannondale gemeinsam mit OmegaPharma das Tempo im Feld erneut, das Finale war damit eröffnet. Bei der zweiten Passage der Côte d'Ahin zeigte sich erneut NetApp aktiv, dieses Mal griff Paul Voss an und er wurde von Pierrick Fedrigo (Cof) begleitet. Beide hatten Mannschaftskollegen vorne und konnten die kleiner werdende Lücke bald schließen. Als die Ausreißer die Mur zum zweiten Mal erreichten, verschärfte Pliuschin für seinen Teamkapitän Fedrigo das Tempo, Saramotins (Ast) und Janorschke (Tne) mussten sofort abreißen lassen und wurden bald darauf eingeholt. Oben angekommen war es auch um Pliuschin (Cof) geschehen, doch Paulinho (Tst) schaffte es dabei zu bleiben.

Auch im Hauptfeld tat sich in diesem Anstieg einiges, OmegaPharma zog sich zurück und ermöglichte so Romain Bardet (Opq) eine starke Attacke. Spätestens jetzt war dann auch dem Letzten klar, dass es heute mehr Arbeit bedurfte eine große Gruppe zum Schlussanstieg zu bringen als noch am Sonntag in Valkenburg. Viele wurden von dem starken Antritt überrascht, einzig Björn Leukemans (Ltb) schloss schnell auf, dahinter konnten sich Cancellara (Ast), Navardauskas (Tfr) und Rojas (Bel) ebenfalls absetzen, allerdings schafften sie den Anschluss bis oben noch nicht. Im Feld lag es nun an Caja Rural und Cannondale, den rein vom Aufgebot her wohl zwei stärksten Teams die Angreifer zu kontrollieren. Im flachen Abschnitt nach der Mur jedoch konnten Cancellara (Ast) und seine beiden Mitstreiter zu Bardet und Leukemans aufschließen, dadurch stieg die Gefahr für die Favoriten enorm. Die fünf schlossen kurz darauf zum Spitzentrio um Paulinho auf, die anderen drei der vier ehemaligen Ausreißer wurden durchgereicht.

Am vorletzten Anstieg (Côte d'Ereffe) wurden Voss (Tne) und Paulinho (Tst) abgehängt, es verblieben mit Leukemans (Ltb), Bardet (Opq), Fedrigo (Cof), Cancellara (Ast), Navardauskas (Tfr) und Rojas (Bel) also sechs Mann an der Spitze. Im Feld griff dann Gerdemann (Tne) an, doch er hatte Devenys (Ltb) dabei, der den Deutschen natürlich nicht zu seinem Teamkollegen Leukemans (Ltb) nach vorne bringen wollte und so wurde daraus nichts. Oben an der Côte d'Ereffe betrug der Rückstand des stark reduzierten Feldes dann 25 Sekunden, bis zum Anstieg der Mur konnten sie nochmals 5 Sekunden abknabbern.

Voller Spannung dann der Schlussanstieg, Bardet (Opq) zeigte sich klar am stärksten vorne, Leukemans (Ltb) und Fedrigo (Cof) konnten noch am ehesten mithalten, doch da war schon eine große Lücke. Das Hauptfeld sprintete förmlich in den Anstieg rein, angeführt von Poels (Bel), doch dann zog Kwiatkowski (Cjr) an und überholte bereits Cancellara (Ast) und Navardauskas (Tfr). Philippe Gilbert (Bel) dann mit dem erwarteten Angriff, der jedoch nicht so saß wie beim Amstel Gold Race und so schloss er lediglich die Lücke zu Kwiatkowski (Cjr) und führte auch Vanendert (Can), Martin (Opq) und Rodriguez (Cjr) wieder heran. Und dann kam einer dieser unwiderstehlichen Antritte Rodriguez', keiner aber auch wirklich keiner hatte eine Chance, Rodriguez zog an allen vorbei, auch am völlig verduzten Bardet (Opq), der sicher schon mit dem Sieg geliebäugelt hatte. Daniel Martin (Opq) konnte sich im Sprint vor Vanendert (Can) den zweiten Platz sichern, dahinter dann Gilbert (Bel), Kwiatkowski (Cjr) und der arme Romain Bardet (Opq), der jedoch eine absolut erinnerungswürdige Performance hinlegte. Rodriguez hatte am Ende sogar noch genug Zeit sich feiern zu lassen, ein denkwürdiges Finale eines enorm spannenden Rennens.



Ergebnis:

01. RODRIGUEZ OLIVER Joaquin (CJR) 12.05.1979
02. MARTIN Daniel (OPQ) 20.08.1986 +0:09
03. VANENDERT Jelle (CAN) 19.02.1985
04. GILBERT Philippe (BEL) 05.07.1982 +0:11
05. KWIATKOWSKI Michal (CJR) 02.06.1990 +0:14
06. BARDET Romain (OPQ) 09.11.1990
07. KOLOBNEV Alexandr (AST) 04.05.1981 +0:17
08. LEUKEMANS Björn (LTB) 01.07.1977
09. FEDRIGO Pierrick (COF) 30.11.1978 +0:18(RR)
10. GESCHKE Simon (TNE) 13.03.1986 +0:23
11, NIBALI Vincenzo (CAN) 14.11.1984 Weltmeister Straßenrennen
12. GASPAROTTO Enrico (TFR) 22.03.1982 +0:26(RR)
13. MARTENS Paul (COF) 26.10.1983
14. IGLINSKIY Maxim (AST) 18.04.1981 (RR)
15. BAKELANTS Jan (OPQ) 14.02.1986 +0:32
16. URAN Rigoberto (CAN) 26.01.1987
17. JEANNESSON Arnold (TST) 16.01.1986
18. VICHOT Arthur  (EUC) 26.11.1988
19. DUPONT Hubert (FDJ) 13.11.1980
20. ROJAS GIL Jose Joaquin (BEL) 08.06.1985
21. DEVENYNS Dries (LTB) 22.07.1983 +0:40
22. ANTON HERNANDEZ Igor (CJR) 02.03.1983
23. WEGMANN Fabian (TNE) 20.06.1980 +0:43
24. MARCATO Marco (COF) 11.02.1984 +0:44
25. BATTAGLIN Enrico (FDJ) 17.11.1989 +0:48
26. SIMON Julien (FDJ) 04.10.1985
27. POELS Wout (BEL) 01.10.1987 +0:51
28. KANGERT Tanel (TFR) 11.03.1987 (TT)
29. INTXAUSTI ELORRIAGA Beñat (EUC) 20.03.1986 +0:55
30. NAVARDAUSKAS Ramunas (TFR) 30.01.1988

Benutzerprofil anzeigen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten