Cycling Simulation
Ich freu mich das du mal wieder reinschaust ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Cycling Simulation

Die Welt des Radsports


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

29.04.-04.05. Tour de Romandie PT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 29.04.-04.05. Tour de Romandie PT am Mo 05 Mai 2014, 11:58

Hallo, wir melden uns schon wieder, diesmal aus der wunderschönen Schweiz. Die Tour de Romandie steht auf dem Programm und sie startet mit einem kurzen Prolog! Hier ist das Ergebnis:

1. Navardauskas (TFR)
2. Spilak (EUC) +0:02
3. van Garderen (OPQ) +0:03
4. Greipel (BEL) s.t.
5. Froome (SKY) +0:04
6. Gretsch (TNE) +0:06
7. Capecchi (VIN) s.t.
8. Nibali (CAN) +0:07
9. Evans (LAM) s.t.
10. Malori (BMC) +0:08
11. Blythe (COF) +0:09
12. Henao (COL) s.t.
13. Brambilla (CJR) +0:10
14. Hupond (ALM) s.t.
15. Tuft (TST) +0:11
Rest +0:15

Benutzerprofil anzeigen

2 Re: 29.04.-04.05. Tour de Romandie PT am Fr 09 Mai 2014, 22:26

Guten Abend, nach einigen Problemen bezüglich der Strecken die gefahren werden kann es endlich aus der Schweiz weitergehen. Leider haben viele Manager ihren Teams falsche Taktiken mit auf den Weg gegeben, die mit dem wirklich Profil nicht konform waren, aber es sind auch so alle ins Ziel gekommen.

Ausreißer:

Fumeaux (TNE)
Rabotini (VIN)
Poels (BEL)
Cherel (OPQ)
Sörensen (LAM)
Rosa (TST)

Nachführende Teams:

EUC
TFR

Maximalvorsprung:

0:56

Wertungen:

1. Sprint:

1. Sörensen
2. Rosa
3. Cherel

1. Bergwertung (2. Kat)

1. Rabottini
2. Rosa
3. Fumeaux
4. Cherel
5. Poels

2. Sprint:

1. Sörensen
2. Cherel
3. Poels

Rennverlauf:

Es war eine hektische Auftaktphase, wie immer bei so kurzen Etappen. Aufgrund der Kürze der Etappe wollte gerade Trek keine große Gruppe weglassen, als es dann doch sechs Fahrer wurden hatte es die Konsequenz das die Gruppe nicht einmal die magische Grenze von einer Minute überschritt und so immer nah am Feld gehalten wurde. Dennoch kamen sie bis zwei Kilometer vor dem Ziel, erst dann konnte Trek mit ein wenig Hilfe von Europcar den Anschluss sicherstellen und den Sprint ermöglichen. Die Etappe verlor viel Spannung durch den Fakt das die erste Bergwertung rausgestrichen wurde, die einzige verbleibene Wertung war dafür umso umkämpfter und Rabottini der stolze erste Träger des Bergtrikots. Den Sprint gewann dann Greipel vor Navardauskas und Sutton!

Ergebnis:

1. Greipel (BEL)
2. Navardauskas (TFR) s.t.
3. Sutton (EUC) s.t.
4. Schorn (TNE) s.t.
5. Blythe (COF) s.t.
6. Appolonio (TST) s.t.
7. Colbrelli (VIN) s.t.
8. Visconti (LAM) s.t.
9. Serry (OPQ) s.t.
10. Uran (CAN) s.t.
11. Waeytens (OPQ) s.t.
12. Trentin (EUC) s.t.
13. Schwarzmann (TNE) s.t.
14. Rojas (BEL) s.t.
15. Gasparotto (TFR) s.t.
Rest s.t.









Benutzerprofil anzeigen

3 Re: 29.04.-04.05. Tour de Romandie PT am Fr 20 Jun 2014, 21:18

Die 2. Etappe der Tour de Romandie beginnt direkt Turbulent mit Angriffen.
Am Ende setzte sich diese 3-köpfige Gruppe ab.

Ausreißer:
Pöstlberger (TNE)
Serry (OPQ)
Pliuschin (COF)

Im Hauptfeld führten TFR und EUC nach, sodass die Gruppe immer gut kontrolliert wurde.
Nach der 2. Bergwertung wurden diese dann auch eingeholt, da es immer wieder Tempoverschärfungen im Hauptfeld gab.

km 081,8 | Kat. 3: Châtel-St-Denis
1. Pöstlberger (TNE) 5 Pkt.
2. Pliuschin (COF) 3 Pkt.
3. Serry (OPQ) 2 Pkt.
4. Bouet (ALM) 1 Pkt.

km 089,5 | Sprint: Semsales
1. Pliuschin (COF) 6 Pkt.
2. Serry (OPQ) 3 Pkt.
3. Pöstlberger (TNE) 1 Pkt.

km 121,4 | Kat. 3: Peney-le-Jorat
1. Pliuschin (COF) 5 Pkt.
2. Pöstlberger (TNE) 3 Pkt.
3. Serry (OPQ) 2 Pkt.
4. Larsson (TFR)1 Pkt.

15 KM vorm Ziel Angriff Ulissi und es bildet sich eine größere Favoritengruppe:
Talansky, Ulissi, Froome (SKY), Intxausti, Spilak, Vichot (EUC), Morabito, Tschopp (TNE), Navardauskas, Kangert (TFR), van Garderen (OPQ), Nibali, Uran, Betancur (CAN), Visconti, Evans, Lopez Garcia (LAM), Malacarne (COF)

km 154,5 | Sprint: Chardonne
1. Ulissi (SKY) 6 Pkt.
2. Spilak (EUC) 3 Pkt.
3. Uran (CAN) 1 Pkt.

Danach passierte allerdings nichts, mehr ein Sprint den Visconti für sich entschied.

km 166,5 | Ziel: Montreux
1. Visconti (LAM)
2. Navardauskas (TFR)
3. Spilak (EUC)
4. Ulissi (SKY)
5. Betancur (CAN)
6. Morabito (TNE)
7. Malacarne (COF)
8. Intxausti (EUC)
9. van Garderen (OPQ)
10. Lopez Garcia (LAM)

rest. Favoriten + s.t.

Hauptfeld + 1'07

Sprinter + 2'34


_________________
Manager von Astana Pro Team

Hier könnte DEIN Name stehen. Tut er aber nich.  Suspect
Benutzerprofil anzeigen

4 Re: 29.04.-04.05. Tour de Romandie PT am So 22 Jun 2014, 01:51

3. Etappe

Ausreißer:
Bouet (ALM)
Sörensen (LAM)

In der Nachführarbeit sind Europcar, Omega und Trek Factory die das Duo nach Belieben kontrollieren. Omega und Europcar schickten zudem in den Anstiegen mehrere Helfer nach vorne, sodass schon am Anfang von Anstieg 3 das Rennen für die Ausreißer gelaufen war.

km 055,3 | Kat. 1: Col des Planches
1. Bouet (ALM) 12 Pkt.
2. Sörensen (LAM) 8 Pkt.
3. Trentin (EUC) 6 Pkt.
4. Kern (TFR) 4 Pkt.
5. Larsson (TFR) 2 Pkt.

Bei Bouet ließ zudem die Kraft ziemlich früh nach. Ohne Form ist es halt möglich ein konstant hohes Tempo zu fahren.

km 078,6 | Kat. 1: Champex-Lac
1. Sörensen (LAM) 12 Pkt
2. Bouet (ALM) 8 Pkt.
3. Zingle (OPQ) 6 Pkt.
4. Waeytens (OPQ) 4 Pkt.
5. Balck (TFR) 2 Pkt.

Nun kann Bouet nicht mehr folgen. Sörensen ist vorne auf sich alleine gestellt.

km 120,5 | Sprint: Massongex
1. Sörensen (LAM)  6 Pkt.
2. Bouet (ALM) 3 Pkt.
3. Kern (TFR) 1 Pkt.

Nun steigt auch Sky mit in die Tempoarbeit ein. Wobei Rogers und Löfkvist schon sehr Müde aussehen. Bleibt ja nur noch Rohan Dennis übrig.
Die beiden Ausreißer wurden im Verlaufe des Anstiegs geschluckt und durchgereicht.
Mittlerweile bildet sich auch das Grupetto, bisher aber noch eine ruhige Rennlage.

km 134,0 | Kat. 1: Les Giettes
1.Coppel (EUC)  12 Pkt.
2. Mederel (EUC) 8 Pkt.
3. Cherel (OPQ) 6 Pkt.
4. Serry (OPQ) 4 Pkt.
5. Dennis (SKY) 2 Pkt.

km 149,0 | Sprint: Bex
1. Cherel (OPQ) 6 Pkt.
2. Dennis (SKY) 3 Pkt.
3. Kennaugh (SKY) 1 Pkt.

Nun übernimmt Kennaugh das Tempodiktat und er treibt es früh hoch.
Aber prompt lassen seine Kräfte auch wieder nach. Kiserlovski versuchte es direkt mit einem Angriff. Da hat ihm sein Mannschaftskollege wohl ein Zeichen gegeben. Doch dieser wirkte kraftlos und völlig uninspiriert, sodass Nerz und Amador diesen Versuch gleich unterbanden und das Tempo nun hoch hielten.
Nach einer Zeit übernahm Monfort der sein Tempo machte, diesen kleinen Moment des Wechsels versuchten Intxausti und Stetina zu nuten, doch Monfort schloss direkt wieder das Loch. Doch dann war der Akku alleund Machado übernahm. Zu guter letzt Majka. Cannondale versucht das Feld hier mürbe zu machen und es gelingt. Nach und nach wird das Favoritenfeld lichter.
5km vorm Gipfel versuchte es Froome mit einer Attacke, aber es schien als verschoss er sein komplettes Pulver und er wurde von den anderen stehen gelassen.
3km vorm Gipfel Betancur und der ist nun weg. Keiner kann mehr folgen. So dass er den Sieg holte, da auch in der Abfahrt keiner mehr ran kam.

km 165,0 | Kat. 1: Villars-sur-Ollon
1. Betancur (CAN) 12 Pkt.
2. van Garderen (OPQ) 8 Pkt.
3. Kangert (TFR) 6 Pkt.
4. Nibali (CAN) 4 Pkt.
5. Evans (LAM) 2 Pkt.

km 180,5 | Ziel: Aigle
1. Betancur (CAN)
2. van Garderen (OPQ) + 0‘09
3. Kangert (TFR) + s.t.
4. Nibali (CAN) + s.t.
5. Evans (LAM) + 0‘16
6. Intxausti (EUC) + s.t.
7. Froome (SKY) + s.t.
8. Tschopp (TNE) + 0‘29
9. Uran (CAN) + s.t.
10. Pellizotti (CJR) + s.t.

Gute Bergfahrer + 0’55

Berghelfer + 2‘12

Helfer + 4‘37

Sprinter + 8‘11


_________________
Manager von Astana Pro Team

Hier könnte DEIN Name stehen. Tut er aber nich.  Suspect
Benutzerprofil anzeigen

5 Re: 29.04.-04.05. Tour de Romandie PT am Mo 23 Jun 2014, 19:07

4. Etappe

Schon bevor die Etappe begann müssen wir verkünden, dass Yellowfluo, Colombia, BMC & Belkin nicht mehr an den Start gegangen sind und somit auch keine weitere Rolle mehr in dieser Rundfahrt bilden.
Nun zum Rennen. Ein Duo setzte sich aus dem Hauptfeld ab und diese wurden auch fahren gelassen, da sich später gleich 4 Teams zum Nachführen meldeten.
Späte Angriffe aus dem Feld heraus verpufften gleich, da man direkt wieder die Lücken schloss und so kam es zum Sprint.

Ausreißer:
Konrad (TNE)
Cherel (OPQ)

km 098,3 | Kat. 3: Arconciel/Ependes (4. Runde)
1. Konrad (TNE) 5 Pkt.
2. Cherel (OPQ) 3 Pkt.
3. Offredo (EUC) 1 Pkt.

km 112,1 | Sprint: Marly (4. Runde)
1. Cherel (OPQ) 6 Pkt.
2. Konrad (TNE) 3 Pkt.
3. Balck (TFR) 1 Pkt.

km 127,3 | Kat. 3: Arconciel/Ependes (5. Runde)
1. Konrad (TNE) 5 Pkt.
2. Cherel (OPQ) 3 Pkt.
3. Nerz (CAN) 1 Pkt.

km 141,1 | Sprint: Marly (5. Runde)
1. Konrad (TNE) 6 Pkt.
2. Cherel (OPQ) 3 Pkt.
3. Morton (LAM) 1 Pkt.

km 156,3 | Kat. 3: Arconciel/Ependes (6. Runde)
1. Amador (CAN) 5 Pkt.
2. Morton (LAM) 3 Pkt.
3. Offredo (EUC) 1 Pkt.

km 173,1 | Ziel: Fribou
1. Trentin (EUC)
2. Guardini (LAM)
3. Gasparotto (TFR)
4. Serry (OPQ)
5. Schorn (TNE)
6. Kangert (TFR)
7. Waeytens (OPQ)
8. Sutton (EUC)
9. Silvestre (LAM)
10. Schwarzmann (TNE)

Rest + s.t.


_________________
Manager von Astana Pro Team

Hier könnte DEIN Name stehen. Tut er aber nich.  Suspect
Benutzerprofil anzeigen

6 Re: 29.04.-04.05. Tour de Romandie PT am Mo 23 Jun 2014, 23:04

5. Etappe

1. Rogers (SKY)
2. van Garderen (OPQ) + 0'02
3. Larsson (TFR) + 0'12
4. Froome (SKY) + 0'15
5. Evans (LAM) + 0'17
6. Spilak (EUC) + 0'29
7. Tuft (TST) + 0'35
8. Dennis (SKY) + 0'40
9. Kangert (TSF) + 0'44
10. Nibali (CAN) + 0'56
11. Gretsch (TNE) + 1'01
12. Talansky (SKY) + 1'05
13. Navardauskas (TFR) + s.t.
14. Bouet (ALM) + 1'21
15. Monfort (CAN) + 1'26
16. Coppel (EUC) + 1'28
17. Morabito (TNE) + s.t.
18. Sörensen, N. (LAM) + 1'35
19. Nuyens (COF) + 1'43
20. Amador (CAN) + 1'47

Rest + 3'12


_________________
Manager von Astana Pro Team

Hier könnte DEIN Name stehen. Tut er aber nich.  Suspect
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten